Veranstaltungen

Die Rolle der Örtlichen Bauaufsicht (ÖBA)

Seminar von Bmstr. Ing. Mag. iur. Andreas HÖRL und DI (FH) Stefan UFERTINGER
Mittwoch, 19. Februar 2020
13:00 bis 17:00 Uhr im Haus der Bauwirtschaft
Schaumburgergasse 20, 1040 Wien

Inhalt:

Teil 1 - Die ÖBA als Vertreter des Bauherrn auf der Baustelle:

  • Auswahl der ÖBA in der Vertragsanbahnung
  • Vertragsverhältnis der ÖBA
  • Die Rolle der ÖBA als neutraler Vermittler
  • Rechte und Pflichten der ÖBA
  • Haftung der ÖBA

Teil 2 - Der Umgang mit drohenden Qualitätsmängeln:

  • Wie definiert sich die bedungene Qualität
  • Diskussion mit der Gruppe anhand eines konkreten Beispiels
  • Die Prüf- und Warnpflicht der ÖBA an den AG
  • Diesbezügliche Möglichkeiten im Umgang mit dem AN

Teil 3 - Der Umgang mit Projektänderungen:

  • Die drei Initiatoren von Projektänderungen
  • Die drei Arten von Projektänderungen initiiert vom Werkunternehmer
  • Die Aufgaben der ÖBA im Umgang mit Projektänderungen

Die Vortragenden:

Bmstr. Ing. Mag. iur. Andreas HÖRL hat sowohl eine juristische als auch eine technische Ausbildung absolviert. Er leitet die Bauwirtschafts- und Rechtsabteilung der Ing. Hans Bodner Baugesellschaft mbH & Co KG. Unter anderem war an der Ausarbeitung des Fachbuches „Handbuch Örtliche Bauaufsicht“ beteiligt.

DI (FH) Stefan UFERTINGER ist ÖBA-Leiter sowie Leiter Bau und Projektmanagement West der Pöyry Austria GmbH. Er verfügt über jahrelange Erfahrung in der Erstellung und Abwicklung von Bauverträgen auf Auftraggeberseite. Zudem ist er Autor des Fachbuches „Handbuch Örtliche Bauaufsicht“, Fachvortragender und Mitglied diverser Fachausschüsse.

Teilnahmebeitrag:

€ 275,- (exkl. 20 % UST) für Mitglieder (ÖGEBAU, VIBÖ)
€ 315,- (exkl. 20 % UST) für Nichtmitglieder
Die Seminarunterlagen sind inkludiert. Der Teilnahmebeitrag wird im Anschluss an das Seminar in Rechnung gestellt.

Anmeldeformular

Rechnungsadresse