European Society

Die Europäische Gesellschaft für Baurecht (European Society of Construction Law - ESCL) wurde im Jahre 1981 von der Österreichischen Gesellschaft für Baurecht, dem Instituut voor Bourecht (Holländisches Institut für Baurecht), der Deutschen Gesellschaft für Baurecht und dem Istituto Italiano per il Diritto delle Costruzioni e degli Appalti Internazionale (Italienisches Institut für Baurecht) gegründet.

Fixer Bestandteil der ESCL ist die jährlich stattfindende Konferenz (ESCL Annual Conference). Diese wird jedes Jahr von einer anderen Mitgliedsgesellschaft veranstaltet. ​​​Von 6. bis 8. Oktober 2016 fand die ESCL-Konferenz in Wien statt; sie stand unter dem Motto "Normen und Baurecht". Anlässlich dieser Veranstaltung hat die ÖGEBAU einen zweisprachigen Tagungsband herausgegeben.

Die ESCL hat im Jahr 2015 ein umfangreiches Buch zum Thema "Studies in European Construction Law" herausgegeben. Weitere Informationen dazu finden Sie ​hier.
Darüber hinaus vergibt die ESCL jährlich einen Preis für ausgezeichnete wissenschaftliche Arbeiten im Baurecht. Die Presseaussendung zum ESCL Prize 2016 finden Sie ​hier.

Folgende 19 nationale Gesellschaften sind neben der ÖGEBAU Mitglieder bei der ESCL: